Semantische Analyse von "Psychologe"

Lexikalische Grundangaben für den Suchbegriff

Häufigkeit gegenüber dem Wort "der" : 0,0001220703125
 
Absolute Häufigkeit in 50 Mio. Sätzen : 2611
 
Grundform : Psychologe
 
Wortart der Grundform : N
 
Wortvariante : Psychologen
Wortvariante : Psychologe
 

Sachgebiet(e)

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
  • Gehört zum Sachgebiet Jura
  • Gehört zum Sachgebiet Allgemeines/Experimentelle/Psychologie
  • Gehört zum Sachgebiet Literarische/Motive/Stoffe/Gestalten
  • Gehört zum Sachgebiet Motive
  • Gehört zum Sachgebiet Studierte
 

Häufigste Internetsuchbegriffe zu diesem Thema

Jeweils hochgerechnet auf 10 Mio. Anfragen bei Google.
"psychologe" --> 17,42 Mal" :
"problemkatzen psychologe" --> 9,08 Mal" :
"psychologe hunde" --> 3,88 Mal" :
"psychologe peter langman" --> 3,42 Mal" :
"hund psychologe" --> 3 Mal" :
 

Synonyme zum Suchbegriff

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
Das 1. Wort des Suchbegriffs ist ein Synonym zu:

Therapeut, Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Menschenkenner,  

Verwandt(e) Wörter zum Suchbegriff

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
Der 1. Teil des analysierten Ausdrucks ist verwandt mit:

Adler, Psychologe, Psychoanalytiker, Therapeut, Bondy, Psychotherapeut, Menschenkenner, Klages, Lipps, Lersch,  

Wörter im Umfeld des Suchbegriffs

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks. Die jeweilige Relevanz wird in Klammern angegeben
In dieses Umfeld passt auch:

Politologe(13), Neurologe(13), Diplom-Psychologe(13), Biologe(12), Ökonom(12), Experte(12), Pädagoge(11), Therapeut(10), Psychologen(10), Germanist(9),  

Beispielsätze mit dem jeweiligen Wortteil

Zufällige Auswahl aus einer Datenbank mit 35 Millionen Sätzen in deutscher Sprache.
  • Ein Psychologe hätte in diesem wunderlichen Ausbruch jene Zartheit und Zaghaftigkeit der Volksseele finden können, die ihre besten und wärmsten Gefühle ängstlich verbirgt, und hätte damit nicht ganz falsch geraten.
  • Hat jemals ein kühner Psychologe dem Bewegungsgesetz der Erinnerungen nachgespürt?
  • Ein ausländischer Psychologe schrieb mir vor zwei Jahren: "Ich brauche es für ein grundlegendes Werk - - - was wissen Sie mir über die Art Ihrer Produktion Wichtiges mitzuteilen?!?
  • - Es gibt Erscheinungen, wo der Augenaufschlag die Seele uns erschließt, andere, wo der geschickteste Psychologe sein Senkblei umsonst gebraucht.
  • Shakespeare ist ein großer Psychologe, und man lernt aus seinen Stücken, wie den Menschen zumute ist."
  • Und was mehr: der Psychologe lernt daraus, wie die Frauenzimmer der verschiedenen Nationen sich in der Liebe benehmen."
  • "König Witichis ist ein guter Soldat und schlechter Psychologe.
  • Mit anderen Worten: ich bin häufiger Gast in dem kleinen grünen Hause unten am See und sitze recht oft und still in meinem Gotte (merkst Du was, alter Psychologe?)
  • Du weißt so gut wie wir, daß Schaunard ein Psychologe von vielen Graden ist.
  • Sie sind ein guter Psychologe gewesen.
  • Und so tat er, der pfiffige Hofliebesdichter und gute Psychologe.
  • Prinz Assi war kein großer Psychologe.
  • " sprach Hans Wurst, "seid Ihr wirklich ein so schlechter Psychologe?
  • ** Daß die Einbildungskraft ein notwendiges Ingredienz der Wahrnehmung selbst sei, daran hat wohl noch kein Psychologe gedacht.
  • Jüngst meinte ein Psychologe man könnte dasselbe bewältigen, wenn man gleich im Beginn des Ausbruchs einige geeignete Mittel anwende.
  • Daß der bedeutendste Psychologe der Gegenwart, Professor Freud in Wien, seine Zeitschrift nach der "Imago" nannte, ist zuviel der Ehre für dieses ganz analytische, aber der Synthese völlig ermangelnde Buch.
  • "Ja, ich habe einmal mit einem Professor darüber gesprochen, der ein sehr berühmter Psychologe war.
  • Ein Psychologe kennt wenig so anziehende Fragen, wie die nach dem Verhältniss von Gesundheit und Philosophie, und für den Fall, dass er selber krank wird, bringt er seine ganze wissenschaftliche Neugierde mit in seine Krankheit.
  • Der Psychologe muss von sich absehn, um überhaupt zu sehn.
  • Wie der Psychologe Wolfgang Bergmann mit unorthodoxen Methoden die schwierigen Kinder des Medienzeitalters therapiert