Semantische Analyse von "Mut erlangen"

Lexikalische Grundangaben für "Mut erlangen"

Häufigkeit gegenüber dem Wort "der" : 0,0009765625
 
Häufigkeit gegenüber dem Wort "der" : 0,000244140625
 
Absolute Häufigkeit in 50 Mio. Sätzen : 20834
 
Absolute Häufigkeit in 50 Mio. Sätzen : 3231
 
Grundform : Mut
 
Grundform : erlangen
 
Wortart der Grundform : N
 
Wortart der Grundform : V
 
Wortvariante : Mut
Wortvariante : Mutes
Wortvariante : Muts
 
Wortvariante : erlangen
Wortvariante : erlangt
Wortvariante : erlangte
Wortvariante : erlangten
Wortvariante : erlange
Wortvariante : erlangest
Wortvariante : erlanget
Wortvariante : erlangst
Wortvariante : erlangtet
Wortvariante : erlangtest
 

Sachgebiet(e) für den Begriff "Mut erlangen"

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
  • Gehört zum Sachgebiet Nachname
  • Gehört zum Sachgebiet Ethik/Philosophische/Anthropologie/Sozialphilosophie
  • Gehört zum Sachgebiet Allgemeines/Experimentelle/Psychologie
  • Gehört zum Sachgebiet Gefühle
 
     

    Häufigste Internetsuchbegriffe um "Mut erlangen"

    Jeweils hochgerechnet auf 10 Mio. Anfragen bei Google.
    "ankara mut" --> 16,12 Mal" :
    "loben mut" --> 3,32 Mal" :
    "merkel loben mut" --> 2,66 Mal" :
    "investoren mut" --> 1,72 Mal" :
    "portion mut" --> 1,56 Mal" :
    "investoren mut fassen" --> 1,38 Mal" :
    "mut aufbringen" --> 1,36 Mal" :
    "mut vitz" --> 1,36 Mal" :
    "mut beweisen" --> 1,32 Mal" :
    "menschen mut" --> 1,24 Mal" :
     
    "universität erlangen" --> 4,56 Mal" :
    "fürth erlangen" --> 4,24 Mal" :
    "bedeutung erlangen" --> 2,84 Mal" :
    "nürnberg fürth erlangen" --> 2,02 Mal" :
    "kinderklinik erlangen" --> 1,96 Mal" :
    "universitätsklinikum erlangen" --> 1,96 Mal" :
    "erlangen kindergeburtstag" --> 1,64 Mal" :
    "erlangen zauberer" --> 1,48 Mal" :
    "fürth erlangen kindergeburtstag" --> 1,25 Mal" :
    "neumarkt fürth erlangen" --> 1,22 Mal" :
     

    Synonyme zu "Mut erlangen"

    Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
    "Mut" ist ein Synonym zu:

    Auftrieb, Beherztheit, Bravour, Courage, Entschlossenheit, Furchtlosigkeit, Heldenhaftigkeit, Heroismus, Herz, Kühnheit,  
    "erlangen" ist ein Synonym zu:

    bekommen, davontragen, durchboxen, erarbeiten, erhalten, erklimmen, erarbeiten, erreichen, beschaffen, aneignen,  

    Verwandt(e) Wörter zu "Mut erlangen"

    Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
    "Mut"ist verwandt mit:

    Herz, Mut, Geduld, Treue, Schwung, Neugier, Elan, Zivilcourage, Courage, Tapferkeit,  
    "erlangen"ist verwandt mit:

    bekommen, erreichen, gewinnen, erzielen, erwerben, zulegen, erarbeiten, siegen, erlangen, beschaffen,  

    Beispielsätze mit dem jeweiligen Wortteil

    Zufällige Auswahl aus einer Datenbank mit 35 Millionen Sätzen in deutscher Sprache.
    • Das ist auch eine Lehre aus der Vergangenheit: Nicht mit halbem Mut vorgehen.
    • Das hat uns Mut gemacht", erzählt Freddy und betont, dass es vor allem die über 30 Jährigen seien, die Interesse an rasenden Dieselloks und Güterwagen hätten.
    • Später wird über den Mut zu Erneuerungen diskutiert.
    • Die schweren Kämpfe, zu denen es nun kommen wird, werden weiteren Mut und weitere Opfer fordern.
    • Das wichtigste Kriterium dafür: Mut.
    • Anscheinend besaß niemand den Mut, sich auf ihre Wirkung zu verlassen.
    • Schalke 04 und Bayer Leverkusen haben die letzten vierzehn Tage Pause vor dem Endspurt genutzt, um sich mit einer Trainer-Entlassung und einem neuen Sportdirektor neuen Mut zu machen - und nebenbei von verfehlten Strategien zu verabschieden.
    • Es erfordert enormen Mut der Elite, einer Bevölkerung ihr Idol wegzunehmen.
    • "Es freut mich für Jürgen, weil es eine reizvolle Aufgabe ist", machte Völler seinem potenziellen Nachfolger Mut, das Wagnis trotz des drohenden Abstiegs einzugehen.
    • Und: Petrenko zeigt Mut zur Zäsur.
    • "Der Preis ist eine großartige Bestätigung, die uns Mut macht, zusammen weiterzumachen", sagte Keil in ihrer Dankesrede.
    • Um sich aus ihrem sportlichen Elend zu befreien, hätten die Profis von Leverkusen mehr Mut gebraucht.
    • Der Mut besteht darin, irgendwann zu sagen: Jetzt ist es gut.
    • Er hatte Mut, was er selbst nicht als absoluten Wert begriff, sondern nur als Gradmesser der Feigheit anderer.
    • "Wie so oft schon hängt auch nun wieder das Schicksal vieler Nationen vom Mut und von der Entschlossenheit britischer Männer und Frauen ab, die unserem Land dienen."
    • Wo und wie immer ein Krieg beginnt, da setzt er sich fest und zeugt sich fort - mit der widerwärtigen Zählebigkeit einer Kreatur, die am Hals der lebenden Beute hängt und sich von menschlichem Mühen, Mut und Blut ernährt."
    • Dass der Mut zur Reform erlahmt und wir am Ende doppelt verlieren: Geld und Vertrauen.
    • Denn der Ölpreis werde dann im Jahresschnitt nicht über 25,30 Dollar pro Barrel steigen, und Verbraucher und Unternehmen dürften bald wieder Mut zu neuem Konsum und Investitionen fassen.
    • Aber er hatte nicht den Mut, seine Familie zu verlassen.
    • Da stand der Prinz, ein Glas Apfelsaft in der Hand, und unterhielt sich nett mit allen, die den Mut hatten, ihn anzusprechen.
     
    • Sterbliche erlangen mitunter die Gunst, an dem Heerzuge oder der Jagd theilnehmen zu dürfen und empfangen einen Antheil an der Letztern, der anscheinend ein Stück Wild, sich später in edle Metalle verwandelt.
    • Der Mensch möchte den Schleier lüften, den Zeit und Raum über seine wichtigsten Angelegenheiten geworfen haben und glaubt, durch Anwendung geheimer Mittel Auskunft zu erlangen.
    • Die blaße Möglichkeit, nach absolvirtem Studjum einen solchen Beruf überhaupt zu erlangen, ist wenigstens in Deutschland eine seltne Ausnahme.
    • Im übrigen wäre es ihnen, den Menschen, vom größten Interesse, zu erfahren, welche Vorteile eigentlich die Martier sich vom Verkehr mit der Erde versprächen und was sie etwa von den Menschen zu erlangen wünschten.
    • Gewißheit mußte ich erlangen, und die Wahrheit mußte ich sagen, wenn ich überhaupt sprach.
    • Gewißheit konnte ich nicht anders erlangen, als daß ich mit Ihnen sprach.
    • Da Propion und Funktionata das Zimmer verließen, glaubte Atom Gelegenheit zu finden, eine Unterredung mit Lyrika, vielleicht eine Verständigung mit ihr zu erlangen.
    • Sosehr es ihn nach dessen Besitz gelüstete, hatte er doch lange gezögert, es zu holen, denn er sah voraus, daß er mit allen Schrecken der Unterwelt zu kämpfen haben werde, wenn er es erlangen wollte.
    • Als er ihn mit der Hand wollt erlangen, Ist Jesus vor aller Augen untergangen, Worauf solche Wunder geschehen waren, Dergleichen nicht bekannt von vielen Jahren.
    • Später ließ einer seiner Nachfahren, um Gewißheit dieser Sage zu erlangen, die Gräber im Gebirge suchen und die Totenbeine ausgraben.
    • Die letzte Erbin dieses Stammes soll großes Glück erlangen, wenn sie auch in der Ehe den Namen ihres Geschlechtes trägt."
    • Es ging die Sage, daß hier einmal ein altes Weiblein verhungert sei und nun auf Erlösung aus dem Reinigungsort harre, die sie wahrscheinlich von einem Vorübergehenden zu erlangen hoffte.
    • Als Bischof soll er in dieses Klösterlein eingetreten sein, um Ruhe vor den Stürmen der Welt zu erlangen. _________________________________________________________________
    • Er konnte sie nicht erlangen.
    • Diesen Ring zu erlangen, ist sein höchstes Streben, denn der Besitzer dieses Juwels gebietet über die Geister der Erde, der Luft, des Feuers und des Wassers und ist dadurch der größte Magier der Welt.
    • "Es ist eine höchst unbedeutende Sache, Mevrouw", nahm da Wagner das Wort, der die Gelegenheit passend fand, seinen etwas voreiligen Schritt mit Nitschke dem Kompagnon mitzuteilen und jetzt dessen Zugeständnis zu erlangen.
    • Das war alles, was sich unterscheiden ließ, und Horbach besann sich deshalb nicht lange, unten gleich an Ort und Stelle Gewißheit über seinen jetzigen Aufenthalt zu erlangen.
    • Vor etwa einem Jahr aber kam der jetzige glückliche Gatte der immer noch ganz ansehnlichen Frau nach Bandong und wußte durch seine männliche Schönheit wie sein einschmeichelndes Wesen die Gunst der Witwe zu erlangen.
    • Es blieb aber auch immer nur wieder bei dem Verdacht; eine Gewißheit konnte er auf keiner Seite erlangen.
    • Das ist aber nicht richtig von Señor Ronez, denn Ihre Finger brauchen bestimmt wieder einige Übung, um die alte Meisterschaft zu erlangen."