Semantische Analyse von "Ekelgefühl"

Lexikalische Grundangaben für den Suchbegriff

Häufigkeit gegenüber dem Wort "der" : 9,5367431640625E-7
 
Absolute Häufigkeit in 50 Mio. Sätzen : 18
 
Grundform : Ekelgefühl
 
Wortart der Grundform : N
 
Wortvariante : Ekelgefühle
Wortvariante : Ekelgefühl
Wortvariante : Ekelgefühlen
 

Häufigste Internetsuchbegriffe zu diesem Thema

Jeweils hochgerechnet auf 10 Mio. Anfragen bei Google.
"ekelgefühl" --> 0,1 Mal" :
"ekelgefühl appellieren" --> 0,04 Mal" :
"ekelgefühl auslöst" --> 0,04 Mal" :
"ekelgefühl definieren" --> 0,04 Mal" :
"ekelgefühl entwickeln" --> 0,04 Mal" :
 

Synonyme zum Suchbegriff

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
Das 1. Wort des Suchbegriffs ist ein Synonym zu:

Unlust, Überdruß, Ekel, Abscheu, Widerwille, Scheu, Unlust, Widerwille,  

Verwandt(e) Wörter zum Suchbegriff

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
Der 1. Teil des analysierten Ausdrucks ist verwandt mit:

Ekel, Abscheu, Unlust, Überdruß, Widerwille, Ekelgefühl,  

Beispielsätze mit dem jeweiligen Wortteil

Zufällige Auswahl aus einer Datenbank mit 35 Millionen Sätzen in deutscher Sprache.
  • Ich habe nur noch das Ekelgefühl und eine marode Sehnsucht.
  • Und es kam der gleiche Zorn über sie, ein heißes, aufjagendes Gefühl beleidigten Stolzes und ein Ekelgefühl grausamer Enttäuschung.
  • Ich verstehe das Ekelgefühl der Dame gegen die Hure vollkommen.
  • Es kam ein Ekelgefühl über ihn, und er sehnte sich nach Ruhe, Beschaulichkeit.
  • Karl hatte ein schnürendes Ekelgefühl und hörte doch gierig zu.
  • Sie nehmen Gestus und Sprechweise von geistig Behinderten an, inszenieren peinliche Begegnungen mit der Außenwelt und greifen gierig nach jedem Vorurteil, jedem unterdrückten Ekelgefühl, das sie solcherart hervorlocken können.
  • Wieder tauchen Lust und Ekel vereint auf: Während Zyban den Appetit auf Sex erhöhen soll, mindert es das Bedürfnis nach Nikotin - die Lust auf den Genuss einer Zigarette danach verschwindet, weicht bei einigen Menschen sogar einem Ekelgefühl.
  • Wandern auf dem Grat zwischen Ekelgefühl und Hingabe
  • Wenn Stress auf den Körper wirkt, etwa bei Infektionen, durch Sonneneinstrahlung, die Menstruation oder einem heftigen Ekelgefühl, können die Erreger erneut aktiviert werden.
  • Wohliges Ekelgefühl
  • Dennoch geschah es; irgendwann festigte sich der Wille, sich diesem Geschmack einmal auszusetzen, nicht schon beim ersten Ekelgefühl zu kapitulieren, sondern den Widerstand zu überwinden.
  • Und - Hydrophobie, Ekelgefühl vor Wasser.
  • In München war nichts wirklich schön und wunderbar, sondern alles nur hübsch und putzig und niedlich und führte beim Zuschauer nicht zur anvisierten Theatererlösung, sondern zum Völle- und Ekelgefühl.
  • Demzufolge auch ihre übelriechende Hinterlassenschaft, die dann mit einem Ekelgefühl von der Sohle entfernt werden muß.
  • Ein Eindruck bleibt laut einer Schülerumfrage stärker hängen als Geruch und Ekelgefühl.
  • Als er diese Zeilen liest, wird der profane Wallfahrer von einem heiligen Ekelgefühl gepackt, das ihn auch schon an manchem anderen Ort zwischen Santiago und Tschenstochau angefallen hat.
  • Aber das Ekelgefühl, das in ihm aufkommt, stärkt am Ende seine Zivilcourage: Er blickt nicht nur dem Feind ins Visier, er singt auch gegen ihn an, um den Verlust dessen, was er als 'Günstling' bekam.
  • Addi, wie der gebürtige Hamburger in einschlägigen Fluxus- Kreisen genannt wurde, übersiedelte 1957 aus schierem Ekelgefühl über die deutsche Nazivergangenheit und ihre Nachwehen nach Kopenhagen.