Semantische Analyse von "Burnout"

Lexikalische Grundangaben für den Suchbegriff

Häufigkeit gegenüber dem Wort "der" : 3,814697265625E-6
 
Absolute Häufigkeit in 50 Mio. Sätzen : 51
 
Grundform : Burnout
 
Wortart der Grundform : N
 
Wortvariante : Burnout
Wortvariante : Burnouts
 

Sachgebiet(e)

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks
  • Gehört zum Sachgebiet Ereignisse
 

Häufigste Internetsuchbegriffe zu diesem Thema

Jeweils hochgerechnet auf 10 Mio. Anfragen bei Google.
"burnout" --> 15 Mal" :
"burnout paradise" --> 3,8 Mal" :
"burnout syndrom" --> 1,52 Mal" :
"burnout präventionsreisen" --> 0,8 Mal" :
"burnout düsseldorf" --> 0,56 Mal" :
 

Wörter im Umfeld des Suchbegriffs

Aufgeteilt in allfällige Teilwörter des Ausdrucks. Die jeweilige Relevanz wird in Klammern angegeben
In dieses Umfeld passt auch:

physischen(3), körperlichen(3),  

Beispielsätze mit dem jeweiligen Wortteil

Zufällige Auswahl aus einer Datenbank mit 35 Millionen Sätzen in deutscher Sprache.
  • Wie Mednick und Kollegen spekulieren, könnte zum Beispiel das so genannte "Burnout"Syndrom weniger mit allgemeiner Erschöpfung zu tun haben, sondern eher mit einer durch Schlafmangel hervorgerufenen Überlastung spezifischer neuraler Netze.
  • Als der 49 Jahre alte Deutschund Sportlehrer bei sich erste Anzeichen des Burnout diagnostizierte, absolvierte er eine Weiterbildung als Beratungslehrer.
  • Heuels ernüchterndes Fazit: "Was unter Burnout aus wissenschaftlicher Sicht verstanden wird, kann genau genommen überhaupt nicht gesagt werden."
  • Der Kölner Sonderpädagoge Klaus Jürgen Heuel, Verfasser einer Examensarbeit über Burnout bei Lehrern, stieß auf "über 1000 Publikationen, denen unterschiedlichste und zum Teil auch willkürliche Definitionen zu Grunde liegen".
  • Links DIE ZEIT : Ein Schulbesuch in Grundwissen "Burnout" " Artikel über Belastungen und "Burnout" an Schulen zur Bericht der Hamburger Lehrerarbe Untersuchung zur Lehrerarbeitszeit in Nordrhein-Westfalen "
  • Produktivität und Motivation sinken, im sozialen Umfeld gibt es Probleme, und außerdem droht der Burnout."
  • Wichtig erscheint mir, dass Therapeuten die Möglichkeit finden, sich professionell weiterzuentwickeln; gefährdet sind sie, wie alle Helfer, durch eine regressive Entprofessionalisierung in Routine, Depressivität, Burnout.
  • Aber Selbstausbeutung ohne Ende führt oft nicht zur Belohnung mit dem Chefposten, sondern zum Burnout.
  • Burnout und Angstzustände haben Arbeitsausfälle zur Folge.
  • Man kann bis 65 ohne Burnout dabeibleiben.
  • Überfrachtete Lehrpläne, Verzweiflung, Monotonie, Frühpensionierung, Vandalismus, Mittelmaß, Wut, Gewalt oder Burnout sind die Zutaten einer gefährlichen Mixtur.
  • Der "Stressfahnder" sagt, welche Sorte man gerade hat: "Burnout" oder nur Erschöpfung.
  • Die Fahndung nach dem Burnout
  • Im Herbst 1999 hatte er einen "totalen Burnout" ("Nur vier Stunden Schlaf, jeden Tag Seminar") und davon erzählt er am Abend knapp 300 Zuhörern in einer Buchhandlung in Köln.
  • Der Burnout löst demzufolge wahre Flächenbrände auf den Konten aus.
  • Wenn erst einmal die Kunden erzürnt sind, kostet der Burnout richtig Geld.
  • Im weniger fortgeschrittenen Zustand lässt sich der Burnout daran erkennen, dass der Gang zur Arbeit immer schwerer fällt.
  • Diese Beschaulichkeit wird sich ein mit dem Burnout seines Personals konfrontierter Manager nicht leisten können.
  • Dieser Führungsverantwortliche also verabschiedete sich über ganze fünf Wochen hinweg in den Sommerurlaub, weil er meinte, alle Epauletten der Welt seien es nicht wert, sich dafür einen Burnout einzuhandeln.
  • "Danach war ich immer total geplättet", berichtet Mark. Wissenschaftler nennen diese psychische Überanstrengung "Burnout".